Zeltlager 2019

Zeltlager 2019

Wir waren am Anfang der Sommerferien auf dem Zeltlager in Schloss Dankern.
Dort haben wir echt viel erlebt.
Aber von Anfang an:
Losgefahren sind wir am Freitag, den 05.07.2019, mit drei Fahrzeugen am Feuerwehrhaus Fischerhude-Quelkhorn. Nachdem wir gegen 16:00 Uhr in Dankern angekommen sind, haben wir unserer Häuser bezogen und gegrillt. An dieser Stelle nochmal vielen Dank an die Eltern, die uns fleißig mit Salaten versorgt haben.
Am Samstag stand Ortserkundung auf dem Plan. Wir haben das Gelände von Schloss Dankern erkundet und waren das erste Mal schwimmen im Schloss Dankern Topas Schwimmbad. Zum Mittag gab es an diesem Tag Knipp mit Bratkartoffeln.
Am Sonntag ging es nach einem späten Frühstück und einem leckeren Mittagessen (Fischstäbchen mit Kartoffelpüree und Gemüse) hoch hinaus. Wir haben den Hochseilgarten ausprobiert. Nach dem ein Teil von uns auf einer Höhe von 10 Metern unterwegs war, konnten sich ganz mutige Kletterer noch von 16 Metern in die Tiefe stürzen. Man war zwar durch ein dünnes Seil gesichert, ein komisches Gefühl war es trotzdem.
Am Montag, den 08.07.2019, hieß es für uns früh Aufstehen! Wir mussten um 10 Uhr in Geeste sein. Dort hatten wir einen Termin in der Schulbäckerei der Firma Coppenrath Feingebäck. Hier hatten wir sehr viel Spaß. 
Nachdem wir eine kleine Einführung in die traditionellen Maschinen der Keksherstellung bekommen haben, konnten wir dann selber Kekse verzieren. Während des Backvorgangs haben wir dann noch viel über verschiedene Gewürze, die Geschichte der Firma Coppenrath Feingebäckund die industrielle Feingebäckherstellung gelernt. Es war hoch interessant, sehr lecker und hat uns sehr viel Spaß gemacht!!
Am Dienstag konnten wir einen weitern Tag in Folge nicht ausschlafen. Dieses war, besonderes für die älteren Jugendlichen unter uns, sehr unverständlich und ist auf viel Protest gestoßen. Es ging für uns nach dem Frühstück nach Papenburg. Nach anfänglichen Startschwierigkeiten haben dann unseren Tourguide in Papenburg finden können, der uns durch die Meyerwerft Papenburg geführt hat. Bei der Werftbesichtigungen Meyer-Werft in Papenburg haben wir viel interessantes über den Bau von Kreuzfahrtschiffen und die Geschichte der Werft und des Schiffsbaus gelernt. 
Am Mittwoch konnten wir dann wieder etwas länger schlafen, sodass wir gegen 09:00 Uhr gefrühstückt haben.
Nach einem entspannten Start in den Tag sind wir dann, am frühen Nachmittag, zum Emslandring Dankern gefahren. Dort haben wir uns dann im sportlichen Rennen miteinander gemessen, wir sind Kart gefahren! Nach einem spannenden Rennen auf der Kartbahn haben sich einige von uns noch im Quad fahren gemessen. 
Der vorletzte Tag stand dann nochmal zur freien Verfügung. Ein Teil von uns war erneut Kartfahren, ein anderer Teil hat das Schwimmbad nochmal unsicher gemacht und wieder ein anderer Teil war Ponyreiten oder hat sich einen schönen Tag in den Häusern gemacht, da das Wetter an diesem Tag etwas durchwachsen war. Gegen Abend haben wir dann begonnen, einige Sachen zusammenzuräumen. 
Am letzen Tag, Freitag, mussten wir dann von allen Tagen am frühesten aufstehen. Schon um 06:30 hat der Wecker geklingelt. Die Koffer wurden noch vor dem Frühstück fertig gepackt, sodass wir gegen 11:00 Uhr in Dankern starten konnten.

Die Kommentare sind geschloßen.