Weihnachten

Gefahren in der Advents- und Weihnachtszeit

In der Advents- und Weihnachtszeit steigt das Brandrisiko in den Wohnungen stark an.
Das erhöhte Einsatzaufkommen der Feuerwehren erstreckt sich dabei von angebranntem Essen, brennenden Adventskränzen bis hin zum ausgedehnten Wohnungsbrand durch entzündete Weihnachtsbäume oder Adventsgestecke.
Viele dieser Brände sind durch sachgerechten Umgang und vorbeugende Maßnahmen zu vermeiden.
Nicht nur das Brandrisiko ist in dieser Zeit ein Thema,
sondern auch Stromschläge durch defekte elektrische Lichterketten. 

GEFAHRENQUELLEN

Gefahrenquelle – Kerzen

  • Kerzen niemals unbeaufsichtigt abbrennen lassen
  • Kerzen frühzeitig wechseln, d.h. nur zu einem gewissen Maße
    abbrennen lassen
  • Kerzen müssen standsicher aufgestellt werden. Die Kerzenständer müssen aus nicht brennbaren Material bestehen
  • Kinder niemals unbeaufsichtigt in der Nähe von brennenden
    Kerzen spielen lassen
  • Das Entzünden der Kerzen am Baum sollte immer von oben
    nach unten und von hinten nach vorne erfolgen. Das Löschen
    der Kerzen erfolgt dann in umgekehrter Reihenfolge
  • Alternative: Geprüfte elektrische Lichterkette
  • Räucherkerzen mit Wasser kurz ablöschen, bevor man sie
    entsorgt

Gefahrenquelle – Weihnachtsbaum

  • Weihnachtsbaum erst kurz vor dem Fest kaufen, damit er
    nicht zu trocken ist. Alternative: Es gibt mittlerweile Baumständer mit integriertem Wassertank, dieser verhindert das schnelle Austrocknen des Baumes
  • Stellen Sie den Weihnachtsbaum nicht in den Fluchtweg und
    halten Sie Abstand zu brennbaren Materialien (Gardinen etc.)
  • Der Weihnachtsbaum muss einen sicheren Stand haben
  • Weihnachtsbaum nicht in der Zugluft zwischen Tür und Fenster aufstellen (Gefahr des Umkippens)
  • Falls Hunde/Katzen in der Wohnung leben, den Weihnachtsbaum zusätzlich gegen Umkippen sichern

Vorhalten von Löschmittel und Rauchwarnmelder

  • In der Nähe des Baumes einen Eimer Wasser oder einen
    Feuerlöscher griffbereit haben
  • Zu empfehlen ist in diesem Zusammenhang das Feuerlöschspray. Dieses ist schnell einsatzbereit und für Kleinbrände gut geeignet.
  • Räume mit Rauchwarnmeldern überwachen. Wichtig beim Kauf von Rauchwarnmeldern: Nur geprüfte Rauchmelder einsetzen (CE-Zeichen und Prüfnummer + DIN EN 14604)